Muschi Witze

frisch, feucht und total verdorben

Muschi Berufe

Die Probierpackung

Ein Pärchen hat sich im Sexshop Kondome gekauft, diesmal etwas ganz Besonderes: eine Riesen- Probier-Packung 50 verschiedener Kondome mit Geschmack und Geruchs-Aroma. Zuhause angekommen, eilen sie auf der Stelle ins Bett. Er hat noch eine Idee: “Ich zieh mir die Dinger über und Du musst ohne die Packung zu sehen, erraten, was es ist.” Sie stimmt begeistert zu und stürzt sich auf seinen Pimmel. “Toll! Lecker! Das ist … warte mal … Käse mit Knoblauch!” Er daraufhin: “Nun mal langsam! Ich hab das Ding ja noch gar nicht drüber!”

Grüsse von der Hochzeitsnacht

Eine Mutter hat 3 Töchter, alle drei noch
Jungfrau.
Die 3 Mädchen heiraten zur gleichen Zeit.
Da die 3 noch keinerlei sexuelle Erfahrungen
haben, ist die Mutter etwas besorgt. Darum bittet
sie ihre Töchter vor der Hochzeitsreise, ihr eine
Postkarte mit den Erfahrungen der Hochzeitsnacht
zu senden.
Die erste sendet eine Karte aus Tahiti, zwei
Tage nach der Hochzeit. Auf der Karte stand:
“Nescafé”!
Die Mutter ist etwas ratlos, aber dann blickt sie
auf ein Glas Nescafe. Auf diesem steht: “Herrlich
bis zum letzten Tropfen”.

Die Mutter ist glücklich.

Die zweite schickt eine Woche nach der Hochzeit
eine Karte von der Cote d´azur, auf der nur
das Wort “Rothmans” steht.
Die Mutter weiss nun, was zu tun ist, kauft eine
Schachtel Rothmans und liest: “Extra Long. King
Size”
Es ist ihr etwas peinlich, aber sie freut sich
für ihre Tochter.

Die dritte hat nichts von sich hören lassen. Die
Mutter wartet eine Woche, dann zwei, dann drei,
und endlich, nach vier Wochen, kommt eine
Postkarte an.
Darauf stehen nur 3 Worte, mit zitternder Hand
geschrieben:
“South African Airways”
Die Mutter nimmt sofort eine Zeitschrift und
sucht eine Anzeige der SAA.

Da steht geschrieben:
“Zehn mal täglich,
sieben Tage die Woche,
in beide Richtungen.”

Schlampen im Zug

Fritzchen spielt mit der Eisenbahn. “Bitte
einsteigen! Die Kinder in die Mitte, die Männer
nach hinten und die Schlampen nach vorne!” ruft
er laut. Als das die Mutter inder Küche hört
schimpft sie: “Eine Stunde Spielverbot!” Eine
stunde später spielt Fritzchen wieder mit der
Eisenbahn und sagt: “Die Kinder in die Mitte, die
Männer nach hinten und die Frauen nach vorne!” -
“Na also!” sagt die Mama, “Es geht doch!” Darauf
Fritzchen “… und wegen der Schlampe in der
Küche haben wir jetzt eine ganze Stunde
Verspätung!”

Schwimmkünste

Drei alte Frauen gehen ins Schwimmbad. Als die erste schwimmt, holt sie der Bademeister zu sich und fragt sie, warum sie so gut schwimmen könne.
Die Frau antwortet, dass sie früher Clubmeisterin gewesen sei.
Auch als die zweite alte Frau schwimmt, holt der Bademeister sie zu sich und fragt auch sie warum sie so gut schwimmen könne.
Die Frau antwortet, sie sei einmal Landsmeisterin gewesen.
Als die dritte Frau schwimmt, ist der Bademeister sehr beeindrucktund sagt, sie sei die beste Schwimmerin, die er je gesehen habe.
Daraufhin lacht die alte Frau und sagt: “Ich war ja früher auch Prostituierte in Venedig und habe fast nur Hausbesuche gemacht.

Die Reise nach Mallorca

Eine Blondine will nach Mallorca fliegen, sie
steigt in den Flieger und setzt sich in die erste
Reihe. Als das Flugzeug starten will, kommt die
Flugbegleiterin zu ihr und bittet sie, sich einen
anderen Platz zu suchen, weil die erste Reihe für
die Besatzung ist. Doch die Blondine will einfach
nicht weg.
Dann kommt die zweite Flugbegleiterin, auch bei
ihr gibt es keinen Erfolg.
Dann kommt die dritte Flugbegleiterin, aber auch
sie hat kein Glück.
Die Flugbegleiterinnen gehen ganz verzweifelt zum
Kapitän. Der kommt…flüstert der Blondine etwas
ins Ohr…und Schwups… die Blondine setzt sich
in die letzte Reihe. Die Flugbegleiterinnen
schauen sich verzweifelt an und fragen den
Kapitän, was er gesagt hat. “Ich sagte der guten
Frau, dass die erste Reihe nicht nach Mallorca
fliegt!”

Der Bulle und der Unternehmer

Zwei Schulfreunde haben ihren Weg gemacht:
Der eine ist Polizist geworden, der andere Unternehmer.
Eines Tages fährt der Unternehmer mit seinem neuen
Mercedes spazieren und wird von seinem Klassenkameraden,
dem Polizisten aufgehalten.
Der Polizist, der seinen Schulfreund nie leiden konnte,
denkt: ‘So jetzt bist Du dran!’
Er sagt zum Unternehmer: “Paß auf: Ich stelle Dir jetzt zwei
Fragen. Wenn Du diese nicht beantworten kannst bist
Du offensichtlich betrunken und ich muß Dir Deinen
Führerschein wegnehmen. Also erste Frage: Du fährst
auf der Straße. Es dämmert. Dir kommen zwei Lichter
entgegen. Was ist das?”
Daraufhin der Unternehmer: “Offensichtlich ein PKW!”
“Ja, aber welche Marke: Ein VW, ein Audi, ein Opel, oder
gar ein Mercedes!”
“Woher soll ich den das wissen?”
Der Polizist freut sich schon innerlich: “Oje, das sieht nicht
gut aus für Deinen Führerschein.
Zweite Frage: Wieder fährst Du bei Dämmerung eine
Straße entlang. Dir kommt ein Licht entgegen. Was ist das?”
“Ein Motorrad natürlich!”
“Ja, aber welches? Eine Honda, eine Kawasaki, eine
Suzuki oder gar eine Harley Davidson?”
“Ja, weiß ich doch nicht!”
“Da haben wir den Salat: Du bist betrunken. Dein Führerschein
wird eingezogen!”
Da meint der Unternehmer: “Ich möchte Dir auch noch
eine Frage stellen: Was ist das? Es steht am Straßenrand
hat einen Minirock, hohe Stiefel und Strümpfe an und ist auch
sonst noch spärlich bekleidet?”
“Offensichtlich ist das eine Nutte!”
“Ja, logisch. Aber ist es Deine Mutter, Deine Schwester, Deine Tochter
oder gar Deine Frau?”

Frauen am Fluss

Drei Frauen stehen an einem Fluss. Da kommt eine Fee und schenkt jeder Frau einen Wunsch. Die erste Frau: “Ich möchte eine Eigenschaft, um diesen Fluss überqueren zu können.” Blink, und sie kann schwimmen. Die zeite Frau: “Ich möchte einen Gegenstand haben, um diesen Fluss zu überqueren.” Blink, und sie bekommt ein Ruderboot. Die dritte Frau: “Ich möchte, ohne mich groß anstrengen zu müssen, über diesen Fluss kommen.” Blink, sie wird zu einem Mann und geht über die Brücke!

Der lange Schwanz

Maus und Elefant gehen im Wald spazieren. Plötzlich fällt die Maus in eine tiefe Grube. “Kein Problem”, sagt der Elefant, “ich lasse einfach meinen langen Schwanz herunter, du hälst dich daran fest, und ich zieh’ dich dann wieder hoch.” Gesagt getan. Ein paar hundert Meter weiter kommt wieder eine Grube. Diesmal fällt der Elefant hinein. Die Maus will sich revanchieren und läßt ihr Schwänzchen runter. Der Elefant greift danach kommt aber nicht hin, weil der Schwanz zu kurz ist. Die Maus ist so aufgeregt, das sie abrutscht und auch in die Grube hineinplumpst. Nun sitzen sie beide in der tiefen Grube. Die Maus packt daraufhin ihr Handy aus und ruft Hilfe herbei. Minuten später werden die beiden gerettet.

Und was lernen wir daraus? Wer ein Handy hat, braucht keinen langen Schwanz.

Dr. Oetker

Ein Ehemann ist zu Hause und schaut ein Fußballspiel, als seine Frau
unterbricht: “Liebling, kannst du das Licht in der Diele reparieren?
Es flimmert jetzt schon wochenlang.”
Er schaut sie an und sagt zornig: “Jetzt das Licht reparieren?
Sieht es aus als hätte ich Elektriker auf meiner Stirn stehn?
Ich denke nicht.”
“Fein!” Dann fragt die Frau: “Gut, könntest du dann die
Kühlschranktür reparieren? Sie schließt nicht mehr richtig.”
Darauf antwortet er: “Die Kühlschranktür reparieren?
Sieht es aus als hätte ich Reparaturdienst auf der Stirn stehn?
Ich denke nicht.”
“Fein!” Dann sagt sie: “Könntest du die letzte Stufe der
Holzstiege reparieren? Dort sind Brüche drin.”
“Ich bin kein verdammter Zimmermann und ich will die Stufen
nicht reparieren. Sieht es aus als hätte ich Schreinerei auf der
Stirn stehn? Ich denke nicht.
Ich habe genug von dir. Ich gehe jetzt in die Kneipe.”
Also geht er in die Kneipe und trinkt ein paar Stunden.
Er bekommt ein schlechtes Gewissen darüber wie er seine Frau behandelt hat und beschließt nach Hause zu gehen.
Er kam nach Hause und stellte fest, dass die Stufen repariert waren.
Er ging ins Haus und sah, dass das Licht im Flur wieder funktionierte.
Er ging sich ein Bier holen, und stellte fest, dass auch die Kühlschranktür
repariert war.
“Liebling”, fragte er, “wer hat das alles repariert?”
Sie sagte: “Nun, als du gingst habe ich mich raus gesetzt und geschrieen.
Da fragte mich ein schöner junger Mann was nicht stimmen würde, und ich
erzählte es ihm. Er bot an alle Reparaturen zu machen, und alles was ich tun musste war entweder mit ihm ins Bett gehen oder ihm einen Kuchen zu backen.”
“Und was für einen Kuchen hast du ihm gebacken??
“Steht auf meiner Stirn etwa Dr. Oetker geschrieben? Ich denke nicht.”